Wir über uns arrow Wir über uns arrow Presse arrow Vom Handwerkszeug bis zur Bewerbungsstrategie
Vom Handwerkszeug bis zur Bewerbungsstrategie

LifeID 6607, Beruf/ Bildung/ Jobs ]  

Vom Handwerkszeug bis zur Bewerbungsstrategie

Verkaufsgespür und Verhandlungsgeschick stehen bei Unternehmen hoch im Kurs

(lifepr) Koblenz, 05.07.2007 - Auch in den Zeiten des nun spürbaren wirtschaftlichen Aufschwungs bleibt eine Tendenz am aktuellen Arbeitsmarkt unverkennbar: Die besseren Chancen auf langfristige Beschäftigungsverhältnisse haben Mitarbeiter, die sich in den Vertrieb orientieren. Sie nämlich sorgen in den Unternehmen für wachsende Umsätze. Vor allem für Menschen, die eine handwerkliche, technische oder kaufmännische Ausbildung haben, gibt es immer wieder interessante Möglichkeiten, sich in den weiten und wichtigen Feldern der Volks- und der Betriebswirtschaft weiterzubilden. Die zurzeit guten Arbeitsmarktzahlen zumindest kommen nicht von ungefähr: Wer neue Mitarbeiter sucht, will qualifizierte Arbeitskräfte; vor allem im Verkauf wird hier nach wie vor großen Wert gelegt. Eine derart qualifizierte Weiterbildung zum Vertriebswirt bietet die Außendienst Akademie mit ihrem Schulungszentrum in Koblenz. Der Start des nächsten Vollzeit-Seminars wird der 4. Juni sein.

Es erfordert natürlich Fleiß: Sieben Monate, in denen es von Montags bis Freitags irgendwie wieder heißt, die Schulbank zu drücken. Zwei weitere Monate können für ein Praktikum genutzt werden, in dem man seinen Wunschbetrieb und dessen Mitarbeiter von innen heraus kennen lernen kann – und der seine möglicherweise neue Arbeitskraft. Mehr als 75 Prozent der Teilnehmer des nach den Richtlinien der Allgemeinen Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZVW) international zertifizierten Bildungsbetriebes haben in den vergangenen Jahren ihre Wunscharbeitstelle gefunden.

Was täglich von 8 bis 16 Uhr auf dem Programm steht, füllt über die gesamte Dauer gut und gerne 1200 Unterrichtsstunden und beginnt mit der Analyse der eigenen Persönlichkeit, ihren Stärken und Fähigkeiten. Erst dann geht die Weiterbildung in medias res Volkswirtschaft. Die Themen Kalkulation und Rechnungswesen, aber auch die Grundlagen modernen Marketings – im Laufe des Seminars ein ganz eigener Komplex – vermittelt unter anderem die Betriebswirtschaftslehre. Von den wesentlichen Elementen des Rechtswesens bis zum systematischen Aufbau einer Unternehmung kommen hier sowohl die Felder einer guten Marktforschung, als auch der passenden Werbung zum Tragen.

Die wirklich kreativen Bausteine des Seminars allerdings liegen in den Verhandlungstechniken, der Verhandlungspsychologie und dem Verkaufstraining. Jedes erfolgreiche Verkaufsgespräch braucht einen roten Faden, muss Einwände des Kunden behandeln können und die Vorzüge des Produktes in nicht zu plakativer Form herausstellen. Es kommt sehr auf die Art und Weise an, wie man das Gespräch führt. Genau diese Fähigkeit lässt sich hervorragend trainieren – ein weiterer Schwerpunkt, (auf) den die Akademie setzt.

Dass auch das heute wichtigste Handwerkszeug moderner Büroarbeit vermittelt wird, liegt auf der Hand: Die gängigen Office-Anwendungen und auch spezielle Programme werden in einzelnen EDV-Schulungen vermittelt, die im gesamten Lehrgang fast einen ganzen Unterrichtsmonat beanspruchen. Zur entscheidenden Umsetzung kommt es in den von Beginn an trainierten Bewerbungsstrategien, die das eigene Stellenprofil schärfen. Denn auf den Erfolg der Teilnehmer kommt es dem Dozententeam der Akademie an.

Der Abschluss als „Vertriebswirt ADAK“ übrigens ist ebenfalls offiziell zertifiziert und weist die Belegung aller Module des Seminars nach. Vor allem der betont gelebte Praxisbezug genießt einen guten Ruf in der Branche. Die komplette Weiterbildung ist übrigens über die örtlichen Arbeitsagenturen in Form eines Bildungsgutscheines förderungsfähig.

 
Top! Top!